Momentum 2020

Erträge steigern und Aufwände reduzieren durch eine Vielzahl von Maßnahmen aus dem Projekt „SiNDi“ (Sparkassen im Kontext von Negativzinsen und Digitalisierung)

„Erfolgspotenziale in der gesamten Gewinn- und Verlustrechnung ermitteln und schnell Erträge steigern und Kosten senken“

Ansprechpartner

Stefan Potschka

Stefan Potschka

T +49 2202 9428914
Mail@ProFido-Beratung.de

Thomas Rogge

Thomas Rogge

T +49 2202 9428915
Mail@ProFido-Beratung.de

Sefedin Alimpassi

Sefedin Alimpassi

T +49 2202 9428917
Mail@ProFido-Beratung.de

Hervorgegangen aus dem Projekt „SiNDi – Sparkassen im Kontext von Negativzinsen und Digitalisierung“ steht ein Katalog von zahlreichen Maßnahmen zur Verfügung, der Sparkassen institutsindividuell in die Lage versetzt schnell Erfolgspotenziale umzusetzen.  Die in Steckbriefen beschriebenen Maßnahmen decken die gesamte Gewinn- und Verlustrechnung der Sparkasse ab und ermöglichen es dem Vorstand aus den einzelnen Maßnahmen ein individuelles Paket für Ihre Sparkasse zu schnüren.

Wir haben aufgrund zahlreicher Projekte in Sparkassen, insbesondere mit der Umsetzung von Ergebnissen aus PARES Kompakt, die Expertise und Best-Practice-Erfahrungen mit Lösungen zur Senkung von Personal- und Sachkosten sowie zur Steigerung des Ertrages. Daher können wir Ihr Partner sein bei der effizienten und schnellen Umsetzung der Maßnahmen aus „Momentum 2020“ in Ihrer Sparkasse.

Informationen zur Betriebsstrategie der Zukunft (Bdz) finden Sie hier

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über den Maßnahmenkatalog und damit unser Leistungsspektrum.

Entgelte für Zahlungsverkehrs-Dienstleistungen erhöhen

  • Kontoführungsgebühren bei Kommune bzw. dem „Konzern Kommune“ flächendeckend einführen
  • Kreditkarten-Portfolio optimieren
  • Münzrollenbepreisung bei Geschäftskunden einführen und vertrieblich umsetzen
  • Co-Betreuer Giro/Z (Giro-Fachberater) einführen
  • Sonderkonditionen im Girobereich prüfen und auf Mindestmaß reduzieren
  • Kontoumsatzbereitstellung für Servicezentren bepreisen

Erträge im Eigengeschäft erhöhen

  • Vermögensallokation im Depot A ertragsorientiert gestalten

Provisionen und Gebühren erhöhen

  • Vermittlung von Anlagegoldkonto mit Goldsparplan
  • Physisches Edelmetallgeschäft ausbauen
  • Maßnahmenbündel zur Akquisition von Immobilienprojekten
  • Wachstumsprogramm Kompositversicherung für Sparkassen der SparkassenVersicherung (SV) nutzen
  • Absatzzahlen bei klassischen betrieblichen Altersvorsorgen steigern
  • Depotanzahl um 10 Prozent steigern – mit dem richtigen und konsequenten Einsatz des Beratungsprozess Anlageberatung (BPA)
  • Neue Möglichkeit eines Sparplans im Depot B vertrieblich umsetzen
  • Passivzuflüsse in Geldvermögensbildung umschichten
  • Unternehmen vermitteln (Käufer/Verkäufer bzw. Verkäufer/Käufer)
  • Ertragsplanung in klarer Verantwortlichkeit durchführen

Zinsertrag erhöhen

  • Konsumentenkreditgeschäft intensivieren
  • Sanierungsbereich professionalisieren (Umsetzung Modell Pro 2.0)
  • Abwicklung Abgeschriebene Forderungen IT gestützt und systematisch betreiben
  • Zinsertrag bei Unternehmensübergaben/Unternehmensübernahmen absichern bzw. erhöhen
  • Terminquote bei IKB und PKB erhöhen

Anzahl „Köpfe“ reduzieren

  • Unternehmenssteuerung: Einführung OSPlus Rechnungsbuch
  • Auslagerung operativer Leistungen in der Bargeldlogistik/Hauptkasse
  • Auslagerung der Abwicklungsbearbeitung
  • Auslagerung Marktfolge Aktiv Standard
  • Auslagerung Zentrale Dienste
  • Modernisierung der Bargeldversorgung in Geschäftsstellen
  • Datenqualitätsmanagement (DQM)
  • KundenServiceCenter (KSC)
  • OSPlus_neo
  • Kosten im Bereich Abwicklung reduzieren – Umsetzung Modell Pro 2.0
  • MarktService Passiv Prozesse optimieren
  • Servicezeiten reduzieren
  • „Standard“-Baufinanzierung einführen
  • Sprachdialogsystem im KundenServiceCenter (KSC)
  • Stabsbereiche optimieren (in Anlehnung an Modell S)
  • Unterschriftsverzeichnis und elektronische Unterschrift aus Modell P 2.0 umsetzen
  • Terminvereinbarung OSPlus
  • Auslagerung Marktfolge Passiv
  • Privatkreditprozesse ohne Baufinanzierung optimieren
  • Aktivlinie im gewerblichen Kreditgeschäft einführen
  • Kosten in der Sanierung reduzieren – Modell Pro 2.0 umsetzen
  • Standardproduktpalette
  • Sicherheitskonzept gemäß Modell K 3.0 umsetzen
  • Auslagerung Personalverwaltung
  • Automatisches Mahnwesen Girokonto
  • Standardformulare
  • Marktfolge für S-VorsorgePlus Verträge auslagern
  • Immobilienbewertungskompetenz im Gutachterteam durch Integration des sachkundigen Mitarbeiters bündeln
  • Beleghaften Zahlungsverkehr (ZV) auslagern
  • Loseblatt-Sparkassenbuch
  • Auslagerung operativer Leistungen im Immobilienmanagement
  • Auslagerung Marktfolge Aktiv Individual
  • ProzessPlus für Sparkassen (PPS)

Personalaufwand reduzieren

  • Freiwillige Sozialleistungen reduzieren
  • Dienstleistersteuerung
  • Baustein Business Center (BC) aus Vertriebsstrategie der Zukunft (VdZ FK) umsetzen
  • Online-Aval einführen
  • OSPlus_neo-Prozesse medial einführen
  • S-Rechnungsservice bei den Sparkassen (Eigenanwender) einführen
  • Videolegitimation
  • Anzahl der Auszubildenden reduzieren
  • Reaktive Betreuung von Servicekunden – Umsetzung Vertriebsstrategie der Zukunft Privatkunden (VdZ PK)
  • Produktion eigener Grafik-Dienstleistungen einstellen
  • Digitalen Finanzbericht einführen
  • Inkasso-/Beitreibungstätigkeiten auf die Bad Homburger Inkasso (BHI) auslagern
  • Zentral vom SVBW zur Verfügung gestellte Dialogmarketing-Maßnahmen nutzen

Fixkosten reduzieren

  • Geschäftsnotwendige Immobilien-Infrastruktur – Zielgrößen für Flächennutzung
  • Kosten für Informationsbeschaffung und Informationssysteme reduzieren
  • Unterhaltsreinigung optimieren – Reinigungszyklus reduzieren
  • Versicherungen optimieren

IT-Aufwand reduzieren

  • FI-Rechnung optimieren
  • SB-Ausstattung und SB-Auslastung optimieren
  • Softwarelizenzen optimieren

Sachaufwand reduzieren

  • SVBW-Messestandsystem (Octawall) kostenlos ausleihen
  • Rechtliche Informationen und Änderungen ins E-Postfach senden
  • Synergien mit dem SVBW-Marktforschungsportfolio realisieren
  • Zentral zur Verfügung gestellte Grundausstattung die Kundenkommunikation nutzen
  • Sparkassen-Sponsoring reduzieren
  • Deko- und Werbemittel des SVBW für Sponsoringmaßnahmen kostenlos ausleihen
  • Kundenveranstaltungen reduzieren
  • E-Mail-Marketing (Emma) einführen
  • Werbegeschenke reduzieren
  • Eigenen Spendenaufwand durch sozialen Zweckertrag aus „PS-Sparen und Gewinnen“ reduzieren
  • Sämtliche Kontoauszüge, -dokumente von postalischem Versand auf E-Postfach umstellen

Variable Kosten reduzieren

  • Porto- und Frachtaufwendungen reduzieren
  • Kosten für den Bürobedarf reduzieren
  • Bargeldlogistik optimieren
  • SB-Foyers über Nacht schließen und SB-Geräte herunterfahren
  • Fuhrpark optimieren
  • Bewirtung und Beherbergung von Geschäftsfreunden reduzieren
  • Kantine kostendeckend betreiben, Zuschüsse zum Mittagessen abschaffen
  • Dispositionsrahmen Vorstand abschaffen
  • Mess-, Steuer- und Regeltechnik in großen Gebäuden prüfen und neu einstellen
  • Mitarbeiter/innen zur Senkung des Energieverbrauchs sensibilisieren
  • Kosten für den Druckoutput reduzieren

Zinsaufwand reduzieren

  • Verwahrentgelte für große Anleger einführen
  • Verwahrentgelte bei Kommunen bzw. dem „Konzern Kommune“ flächendeckend einführen

Hinweis: Bei kursiv dargestellten Maßnahmen/Steckbriefen halten wir eine externe Begleitung nicht für erforderlich

Kontakt