Sparkassenfusion

mit Verzahnung der Schlüsselthemen Kommunikation, Kulturentwicklung und organisatorisch-technisches Fusionsmanagement

"Eine Fusion ist die Chance des kulturellen und organisatorischen Neubeginns mit der Möglichkeit von Anfang an vieles richtig zu machen."

Ganzheitliche Fusionsberatung von erfahrenen Experten

  • Ausgeprägte Fachkenntnisse aufgrund umfassender und langjähriger Beratung von Sparkassen
  • Hohe Kompetenz in der externen Projektleitung und Fusionssteuerung
  • Umfangreiches Wissen bei der Begleitung komplexer Veränderungsprozesse
  • Ein schnelles Miteinander der Mitarbeiter und die Entwicklung einer neuen, stabilen Unternehmenskultur
  • Langjährige Praxiserfahrung der Berater, die einen raschen Projektfortschritt und die erforderliche Akzeptanz gewährleistet
  • Die nachhaltige Erreichung der Fusionsziele, insbesondere Stärkung der Vertriebskraft und Realisierung der Fusionssynergien

Anbahnung der Fusion

  • Vorstudie zur internen strategischen Positionierung der Sparkassenfusion
  • Überzeugungskonzept für die Entscheidungsträger, Vorstellung und Moderation der Ergebnisse der Vorstudie in allen relevanten Gremien
  • Identifizierung möglicher Fusionspartner und Analyse/Bewertung der Ausgangssituationen unter Berücksichtigung der Rentabilitäts- und Risikosituation, der vertrieblichen Positionierung, der Wettbewerbssituation und der Unternehmenskulturen
  • Simulation der fusionierten Sparkasse mit Identifikation von Chancen/Risiken, Einschätzungen zur künftigen Entwicklung und Quantifizierung erzielbarer Synergieeffekte
  • Initiierung externer und interner Kommunikationsmaßnahmen
  • Coaching der Entscheidungsträger im Anbahnungsprozess
  • Klärung wichtiger Aspekte für die Aushandlung des Fusionsvertrages inkl. Festlegung der Beteiligungsverhältnisse
  • Neue Aufgaben- und Funktionsverteilung im Vorstand
  • Abstimmung/Fixierung klarer strategischer Ziele für die neue Sparkasse

Implementierung Fusionsorganisation und Start der Integration

  • Sicherstellung einer akzeptanzfindenden Auswahl der beteiligten Mitarbeiter/Gremien
  • Meilensteinplanung und Festlegung der Entscheidungsprozesse
  • Umfassende Fusionsmaßnahmen-Datenbank mit Priorisierung/Koordination der Einzelaufgaben mit Berücksichtigung der Interdependenzen sowie Festlegung des Zeitrahmens je Fusionsaufgabe
  • Kennenlernen auf Mitarbeiterebene, Beginn Identifikation, Einleitung gruppendynamischer Prozesse
  • Reflexion der strategischen Zielrichtung des Vorstandes

Fusionsmanagement und Kulturentwicklung

  • Schnelle Festlegung der neuen Aufbauorganisation schafft Klarheit im Gesamthaus; Ausgestaltung unter Berücksichtigung neuzeitlicher Erkenntnisse, der neuen Größe und der vorhandenen individuellen Besonderheiten der Fusionspartner
  • Festlegung des Verfahrens und der Besetzung der Schlüsselpositionen, funktionsbezogene Festlegung der Hauptaufgaben und Anforderungen, Einleitung Personalauswahl und Personalumbau
  • Analyse der Unternehmenskulturen der „Althäuser“ sowie Empfehlungen zur respektvollen Integration der jeweiligen „Andersartigkeit“
  • Informations- und Kommunikations-Aktivitäten unter Beteiligung aller Mitarbeiter
  • Neue Funktionen/Rollen, persönliche Erwartungen, künftiges Miteinander
  • Identifikation der Fusionssynergien als Grundlage für die zielorientierte Realisierung

Die fusionierte Sparkasse

  • Zusammenführung aller Organisationseinheiten
  • Umsetzung möglichst kundenneutral, gezielte externe Kommunikation: Argumentationsleitfaden, einheitliches Erscheinungsbild, eigenständige Kompetenzaussage
  • Vereinheitlichung der organisatorischen Rahmenbedingungen, der Prozesse und Schnittstellen inkl. der Identifizierung von Optimierungsansätzen und Entscheidung über sofortige/spätere Nutzung
  • Weiterführung spezifischer Maßnahmen zur Kulturentwicklung und Förderung des Zusammenwachsens zwischen Vorständen, der Führungsebenen und der Mitarbeiter/Teams
  • Sicherstellung der Anwendung einheitlicher Prozesse und Schnittstellen
  • Umsetzungsplanung für die identifizierten Fusionssynergien
  • Konsequente Realisierungskontrolle zur Sicherstellung des Fusionserfolgs

Erfolgsfaktoren für die Sparkassenfusion – die Chance nutzen!

Nach aktuellen Studien werden drei von vier Fusionen im Finanzdienstleistungsbereich im Nachhinein negativ beurteilt. Die gewünschten Effekte stellen sich nicht wie gewollt ein, die Fusionsziele werden nicht realisiert. Durch konsequente Anwendung der folgenden Erfolgsfaktoren werden Sie die Ziele Ihrer Fusion nachhaltig erreichen:

  • Klare strategische Ziele für die Fusion und für die neue Sparkasse
  • Professionelles Projektmanagement und Projektcontrolling im gesamten Fusionsprozess
  • Zielorientierte und konsequente Führung des Fusionsprozesses
  • Quantifizierung und konsequente Steuerung der Synergieumsetzung

und

  • Aktive Kommunikation und Mitarbeiterführung
  • Sensibilisierung aller Mitarbeiter für den Veränderungsprozess und für ein Miteinander statt Gegeneinander
  • Schaffung einer neuen Unternehmenskultur mit gemeinsamen Werten und einheitlicher Sicht der Zukunftsperspektiven
  • Imageförderne Kommunikation im Markt und Erhaltung der Kundenzufriedenheit

Kontakt