Optimierung Passiv- und Dienstleistungsgeschäft

Schlanke, kunden- und zukunftsorientierte Passiv-/ Dienstleistungsprozesse

"Es geht nicht nur um Prozesse und Effizienz, denn Qualität und Schnelligkeit sind entscheidende Faktoren für eine dauerhafte Kundenzufriedenheit."

Unsere Kompetenzen im Überblick

  • Weiterentwicklung effizienter und einheitlicher Prozesse im Passiv- und Dienstleistungsgeschäft
  • Umsetzung Fallabschluss und Optimierung der Schnittstellen Markt – Marktfolge unter Berücksichtigung der aktuellen OSPlus-Unterstützung
  • Implementierung einer verantwortlichen Prozesssteuerung für das gesamte Passiv- und Dienstleistungsgeschäft
  • Bemessung der erforderlichen Personalkapazitäten
  • Erhöhung der Servicequalität und Kostensenkung

Zielsetzung: Erhöhung der Servicequalität und Senkung der Bearbeitungskosten

  • Klar definierte Aufgabenstellungen zwischen Markt und Marktservice bei wechselseitiger Akzeptanz
  • Schlanke, kundenorientierte, nach Bedarf segmentspezifische Prozesse mit kurzen Durchlaufzeiten bei gleichzeitiger Verringerung möglicher Fehlerquellen
  • Spürbare Entlastung aller Vertriebsbereiche trotz präferiertem Fallabschluss mit IT-Unterstützung im Prozess
  • Verbesserte Steuerung des Passiv-/Dienstleistungsgeschäftes und aufgabengerechter sowie zielführender Mitarbeitereinsatz im Marktservice

Optimierung der Prozesse und erfolgreiche betriebliche Umsetzung

  • Detailanalyse aller relevanten Themenfelder „Prozesse, Schnittstellen, Aufbauorganisation, IT-/OSPlus-Systeme, Produkte, Vertriebskanäle, Steuerungssysteme und Personalmanagement“
  • Konzeption effizienter, messbarer Prozesse auf der Basis aktueller IT-Unterstützung, der ProzessPlus-Standardprozesse und Modell P unter Berücksichtigung der differenzierten Anforderungen der verschiedenen Kundensegmente und Marktbereiche
  • Durch die Einbindung der Marktbereiche werden die kundenbezogenen, vertrieblichen Anforderungen bestmöglich und akzeptanzfördernd berücksichtigt
  • Implementierung einer verantwortlichen Prozesssteuerung für das gesamte Passiv-/ Dienstleistungsgeschäft, unter anderem basierend auf dem „Kontrollradar“ unter Berücksichtigung des internen Kontroll-Systems (IKS). Zielsetzung ist eine konstant hohe Kundenzufriedenheit und Qualität bei optimierten Prozesszeiten und -kosten (dynamischer Prozess mit Abwägung von Sicherheits- und Effizienzaspekten, in Hinblick auf Risiken sowie revisionstechnische Anforderungen)
  • Sensibilisierung des Marktservice für mögliche Vertriebsanlässe und Rückkopplungen an den Markt zur Service- und Datenqualität der Sparkasse
  • Personal-Sollbemessung über Bearbeitungszeiten zu den Geschäftsvorfällen im Marktservice, Definition von Steuerungsgrößen und „Service-Level-Vereinbarungen“ in der Zusammenarbeit mit den Marktbereichen

Kontakt